Apotheken bilden für viele Menschen die erste Anlaufstelle, um körperliche Beschwerden in ihrem Leben zu bekämpfen. Das kann direkt nach dem Arztbesuch geschehen oder um sich von einem Apotheker offene Fragen beantworten zu lassen, wenn das medizinische Fachwissen fehlt. Apotheker stehen in solchen Situationen helfend zur Seite. Umso besser, wenn Ihnen ein übersichtlicher und umfassender Apotheken-Vergleich zur Verfügung steht, denn nicht jede Apotheke entspricht den eigenen Vorstellungen. Wenn es um die Gesundheit und das körperliche und seelische Wohlergehen geht, möchten Sie sich vergewissern, das alles stimmt – und dazu gehört eine kompetente Beratung und die passende Produktpalette in einer Apotheke. Unsere Vergleichsplattform erledigt gleich mehrere Aufgaben für Sie: Dank der Filterfunktionen können Sie gezielt nach Apotheken suchen, die sich zum Beispiel in Ihrem Umkreis befinden und für eine Beratung infrage kommen. Auf diese Weise bringen Kunden auch in Erfahrung, welche unterschiedlichen Öffnungszeiten die jeweiligen Apotheken anbieten, sodass ein Besuch auch spontan nach der Arbeit oder während des Einkaufs erfolgen kann, falls die nächste Migräne sich ankündigt oder der Magen Beschwerden bereitet. Ein wichtiger Vorteil unseres Apotheken-Vergleichs: Wer krank im Bett liegt, schwanger ist, körperliche Beschwerden hat oder sich Gedanken über gesundheitliche Prävention macht, nutzt die bequeme Suchfunktion auf unserer Seite und muss nicht direkt zu einer Apotheke fahren. Indem Sie die Apotheken miteinander vergleichen, erleichtern Sie sich die Arbeit und finden beispielsweise einen passenden Anbieter, der einen Online-Service oder eine kostenlose telefonische Beratung anbietet. Für viele Menschen sind der digitale Einkauf und die Serviceleistungen über Online-Plattformen besonders wichtig, denn so entfällt eine persönliche Vorsprache. Sie sparen Zeit und vergewissern sich, dass Ihre Apotheke das Produkt führt, das Sie benötigen. Aufgrund des Coronavirus fragen viele Kunden beispielsweise nach Desinfektionsmitteln. Da nicht jede Apotheke alle Medikamente und Mittel auf Vorrat hat, können Sie den Vergleich auch nutzen, um spezifische Geschäfte ausfindig zu machen, die Ihnen das passende Medikament aus begehrten Kategorien zur Verfügung stellen oder Ihre Bestellung online und ohne persönlichen Kontakt aufnehmen.

Was macht ein Apotheker?

Apotheker übernehmen unterschiedliche Funktionen, wenn es um die Herstellung und Anwendung von Arzneimitteln geht. Der Beruf ist vielfältig: In vielen Fällen arbeiten sie als Angestellte in einer Apotheke, übernehmen die Führung eines Geschäfts als Apothekenleiter oder betätigen sich in der Pharmazie auf den Feldern der Forschung und Wissenschaft. Eine wichtige Fachkompetenz des Apothekers: sein breites Wissen über Medikamente. Er kennt sich mit der Wirkung und den Risiken von Arzneimitteln sowie die Zusammensetzung von chemischen Mittel aus. In Krankenhäusern verantworten Apotheker die Bereiche der Arzneimittelversorgung für Patienten, zum Beispiel direkt am Bett, und stehen Ärzten sowie Pflegepersonal mit ihrem Fachwissen beratend zur Seite. In Apotheken übernehmen sie die Aufgabe des Kundenberaters, geben Medikamente heraus, mischen Salben oder Tinkturen an, die beispielsweise unsere Haut pflegen, Entzündungen hemmen oder Schmerzen lindern. Sie beantworten Fragen zur Dosierung eines Medikaments und klären Kunden auch über die Folgen auf, wenn diese mehrere Medikamente einnehmen. Wer Nebenwirkungen einer Therapie spürt oder ungewöhnliche Beschwerden aufgrund eines Medikaments bemerkt, dem steht ebenfalls ein Apotheker mit medizinisch-pharmazeutischem Fachwissen zur Seite.

Welche Dienstleistungen bietet ein Apotheker für die Gesundheit seiner Kunden an?

Ob während einer Schwangerschaft, nach einem Sonnenbrand oder zur Aufstockung der Reiseapotheke: Kunden suchen oft eine Apotheke auf, um sich von einem pharmazeutisch ausgebildeten Fachmann beraten zu lassen. Neben der Beratung zu rezeptpflichtigen Arzneimitteln klären viele Apotheken auch über Wirkung und Risiken von Hausmitteln oder Naturheilmitteln auf. Zu den Serviceleistungen einer Apotheke gehört das Bestellen oder Nachbestellen von bestimmten Medikamenten für Patienten, die zum Beispiel unter einer chronischen Erkrankung leiden und eine medikamentöse Therapie durchführen. Weitere Dienstleistungen: Apotheker messen Blutdruck und Blutzucker, erstellen individuelle Pläne für die Einnahme von Medikamenten, mischen Cremes und Salben an, die beispielsweise einer hoch dosierten Substanz bedürfen und beantworten Fragen zu unterschiedlichen Anliegen der Kunden per E-Mail und Telefon, wenn diese Kontakt aufnehmen.

Wer darf Apotheker werden?

Um diesen Beruf auszuüben, benötigt man in der Regel einen Hochschulabschluss, wenn man in der Schweiz in einer Apotheke, im Krankenhaus oder in der pharmazeutischen Forschung arbeiten möchte. Die Ausbildung an einer Hochschule setzt die gymnasiale Maturität voraus. Nach dem Masterabschluss an einer Hochschule (Master of Science (U/ETH) in Pharmacy) folgt die eidgenössische Diplomausbildung. Wer sich für den Berufsweg des Apothekers interessiert, informiert sich am besten über die individuellen Zulassungsvoraussetzungen an den jeweiligen Universitäten, die ein entsprechendes Ausbildungsprogramm anbieten. Wichtige Eigenschaften und Kenntnisse, die der Job des Apothekers im Allgemeinen fordert, sind ein vertieftes Wissen über Anatomie, Biologie und Chemie, Beratungskompetenz, Affinität zu gesundheitlichen Themen und zur Medizin. Wichtig ist ausserdem ein grosses Verantwortungsbewusstsein gegenüber Menschen bei der Vermittlung von Arzneimitteln.

Wann lohnt es sich, eine Apotheke für eine Beratung zu kontaktieren?

Bei akuten Schmerzen oder einer hartnäckigen Erkältung, vor einer Reise ins Ausland, nach dem Arztbesuch oder vor einer Diät: Es gibt viele Situationen, in denen wir die Meinung und Hilfe eines Apothekers benötigen. Wenn es um die eigene Gesundheit geht, lohnt sich deshalb eine Beratung vor Ort. Vergleichen Sie deshalb zunächst die Apotheken in Ihrer Umgebung, um den passenden Dienstleister zu finden. Menschen in Partnerschaften haben oft Fragen zum Thema Schwangerschaft oder auch zu potenzsteigernden Mitteln und möchten dafür keinen Arzt aufsuchen. Eine Apotheke steht auch in solchen Situationen zur Verfügung und bewahrt Stillschweigen über sensible oder sehr persönliche Informationen. Der Kontakt zur Apotheke lohnt sich auch, wenn Sie Fragen zu einer bestehenden Therapie oder zur Einnahme Ihrer Tabletten haben, Allergien befürchten, bestimmte Generika suchen oder Beschwerden nach dem Impfen bemerken. Auch wenn der Rat eines Arztes von grosser Bedeutung ist, wenn es um die Diagnose einer Erkrankung geht, lohnt sich eine Beratung in der Apotheke, um milde Mittel gegen die Bekämpfung von akuten Symptomen zu erhalten. Wer sich unsicher mit einem Hausmittel ist und sich der Gefahr einer möglichen Infektion ausgesetzt sieht, kontaktiert am besten ebenfalls eine Apotheke.

Welche Medikamente darf eine Apotheke im Sortiment führen?

Um Fragen zum Sortiment zu klären, lohnt sich oft ein Apotheken-Vergleich, denn nicht jeder Anbieter führt das gleiche Sortiment. Deshalb ist es für viele Kunden besonders frustrierend, wenn diese von Apotheke zu Apotheke ziehen und ihr Wunschprodukt nicht erhalten. Generell gilt: Die Geschäfte führen rezeptpflichtige Arzneimittel ebenso wie rezeptfreie Medikamente. Sie dürfen in ihrem Sortiment also Mittel führen, die sie nur auf Anweisung eines Arztes herausgeben und solche, die für alle Menschen frei zugänglich sind. In ihrem Angebot führen viele Apotheken auch Pflegeprodukte an, etwa für Haut, Haar oder Gesicht, die Sie in ähnlicher Ausführung zwar auch in Drogerien finden. In der Apotheke geniessen Kunden jedoch den Vorzug einer fachmännischen Beratung, die auf medizinischem Wissen beruht. Ausserdem gilt: Die Preise für bestimmte Produkte können von Geschäft zu Geschäft variieren, auch wenn es sich oft um minimale Unterschiede handelt und die jeweiligen Apotheken ein ähnliches Sortiment führen. Auch in solchen Fälle ist es sinnvoll, die Angebote miteinander zu vergleichen, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Woran erkennt man eine gute Apotheke?

Was vielen Kunden wichtig ist: Eine gute Apotheke steht ihnen kompetent, einfühlsam und gewissenhaft zur Seite und bietet ein qualitativ hochwertiges Sortiment an. Finden Sie die passenden Dienstleister ganz einfach, indem Sie sie bei uns miteinander vergleichen. Ob bei Fragen zu Krankheiten mit Bakterien oder Viren, nach einer Impfung, vor dem Reisen oder bei simplen Fragen zur Hautpflege: Das Fachpersonal berät und klärt professionell über Angebote und Risiken auf. Gesundheit und Wohlbefinden der Kunden spielen dabei eine entscheidende Rolle. Suchen Sie eine Apotheke, die Ihren Vorstellungen entspricht, eine seriöse Beratung anbietet und nur geprüfte Produkte verkauft, ist ein Vergleich unabdingbar. So stellen Sie sicher, dass es sich auch bei Online-Angeboten um echte Apotheker und Händler handelt, indem Sie diese miteinander vergleichen, authentische Erfahrungsberichte lesen und sich Ihr eigenes Bild machen. Eine gute Apotheke erkennen Sie deshalb auch anhand der Bewertungen, die Sie auf unserer Plattform vorfinden.

Wie viel kosten Medikamente in einer Apotheke?

Um Preise für Arzneimittel einzusehen und Kosten zu sparen, spielt der Vergleich von Apotheken eine wichtige Rolle. Suchen Sie die günstigsten Angebote, beginnen Sie deshalb zunächst mit dem Apotheken-Vergleich auf unserer Seite. Da die Nachfrage nach bestimmten Mitteln auch saisonal variiert, nehmen viele Anbieter Preisanpassungen vor. Um begehrte Medikamente trotzdem kostengünstig zu erhalten, steht unsere Plattform für all jene zur Verfügung, die darauf nicht verzichten möchten oder aus gesundheitlichen Gründen auf bestimmte Arzneimittel angewiesen sind. Ausserdem gilt: Wer grössere Mengen auf Vorrat bestellt, spart bei einigen Online-Apotheken die Versandkosten. Trotzdem lohnt sich der Vergleich mit regionalen Geschäften, da Sie oft einige Produkte vor Ort günstiger erhalten.

Werbung günstig für die eigene Apotheke schalten und Neukunden gewinnen

Sie führen eine Apotheke und suchen eine Möglichkeit, um sich online zu positionieren? Das Internet ist auch für das Apotheken-Business heute die erste Anlaufstelle, um neue Kunden für sich zu gewinnen und den eigenen Betrieb wirtschaftlich zu fördern. Die Sichtbarkeit im Netz trägt heute einen Grossteil dazu bei. Schalten Sie dafür beispielsweise passende Werbung auf unserer Vergleichsseite und machen Sie Ihr Zielpublikum auf sich aufmerksam. Erhöhen Sie die Reichweite unkompliziert und überzeugen Sie potenzielle Neukunden von Ihren Angeboten. Bei einem persönlichen Telefonat beraten wir Sie diesbezüglich kompetent über günstige und professionelle Möglichkeiten. Rufen Sie uns gerne unverbindlich an.