Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Beruhigungsmittel rezeptfrei Schweiz – mit Baldrian und Co. die Nerven beruhigen

In manchen Lebensphasen kämpfen viele Menschen mit innerer Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen, spüren den Stress des Alltags und finden keine Zeit, die Gefühle zu ordnen und sich zu entspannen. All das ist eine Belastung für den Körper und spiegelt sich nicht selten auch im Umgang mit anderen Menschen wider. Zwar ist nicht sofort der Gang zum Arzt notwendig, dennoch sollte die Ursache geklärt werden. Hilfreich sind auch Beruhigungsmittel auf pflanzlicher Basis, die es in der Schweiz rezeptfrei im Handel gibt.

Wie entsteht Unruhe im Körper?

Unruhe ist die fehlende Balance zwischen der normalen Entspannung und täglichen Anspannung. Sie macht sich durch Nervosität, Erschöpfung, Appetitlosigkeit und Schlafmangel bemerkbar. Du fühlst dich unausgeglichen und stehst ständig unter Strom. Hinzu kommen eine gereizte Grundstimmung und eine geringere Belastungsgrenze. Unruhe hat viele Ursachen. Sie kann entstehen, wenn du zu viel Koffein oder Nikotin zu dir nimmst oder wenn deine Nerven blank liegen und du aufgeregt bist. Meistens hat innere Unruhe mit Gefühlen, Gedanken und seelischen Schmerzen zu tun. Wenn du unter Druck stehst, dir Arbeit und Alltag über den Kopf wachsen oder du auf einmal Herzklopfen, Zitteranfälle oder Schweissausbrüche bekommst, zeigt dir dein Körper, dass etwas nicht stimmt. Meistens bestehen nachvollziehbare Gründe, so Angst, Lampenfieber oder Trennungsschmerz, Konzentrationsschwächen oder zu viel Stress. Aber auch Erkrankungen sind Auslöser für innere Unruhe. So geht sie oft mit Depressionen einher oder wird durch die Einnahme von Antidepressiva ausgelöst.

Was ist ein Beruhigungsmittel?

Ein Beruhigungsmittel soll helfen, Unruhe und Nervosität abzubauen. Es besitzt Inhaltsstoffe, die eine beruhigende, muskelentspannende, oft auch angstlösende und schlaffördernde Wirkung haben. Es gibt sie rezeptpflichtig und rezeptfrei, auf pflanzlicher Basis oder als homöopathisches Mittel. In der Medizin unterscheidet man starke Beruhigungsmittel von denen, die eine niedrige Dosierung aufweisen. Sehr schnell wirken Benzodiazepine, die allerdings auch die Gefahr einer Abhängigkeit bergen. Wenn du dich angespannt und unruhig fühlst, solltest du es zunächst immer mit den pflanzlichen Beruhigungsmitteln versuchen. Diese sind in Apotheken und Drogerien rezeptfrei in der Schweiz erhältlich.

Welche Tabletten wirken gegen Unruhe und Nervosität?

Bei Kindern tritt Unruhe oft als Folge einer Reizüberflutung auf. Erwachsene kämpfen eher mit ihren eigenen Gefühlen und Sorgen. Daher unterscheiden sich die Unruhezustände auch, während Nervosität fast immer gleich auf den Geist und Körper wirkt. Um diese Zustände zu dämpfen, eignen sich Beruhigungsmittel als erstes Mittel, damit diese Phasen wieder vorübergehen. In Tabletten und Dragees sind rezeptfreie Arzneimittel meistens mit Heilpflanzen als Wirkstoffe oder als Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralien zu haben, die eine positive Wirkung auf die Stimmung erzielen. Als Tablette gibt es Beruhigungsmittel mit Baldrian, Passionsblume und Hopfen. Solche Tabletten helfen bei:

  • Unruhe
  • Schlafstörungen oder Einschlafproblemen
  • Grübeln
  • Angst
  • psychischem Stress

Wann empfiehlt sich ein Schlafmittel?

Wenn du über einen längeren Zeitraum Probleme hast, einzuschlafen oder dich am Morgen ausgelaugt fühlst und das Gefühl hast, nicht geschlafen zu haben, ist die Einnahme eines Schlafmittels sinnvoll. So hören die nächtlichen Grübeleien auf und der wird Schlaf wieder erholsam. Schlaf ist für deinen Geist und Körper wichtig, da viele Regenerations- und Verarbeitungsprozesse in dieser Phase stattfinden. Schlafstörungen sind belastend und wirken sich auf alle Lebensbereiche aus. Rezeptfreie Schlafmittel sind in ihrer Wirkung zwar etwas schwächer, belasten den Körper aber gleichzeitig nicht so stark. Wichtig ist jedoch, dass du den Grund für die Schlafprobleme herausfindest. Das ist auch mit Hilfe eines Therapeuten möglich.

Welche rezeptfreien Beruhigungsmittel gibt es in der Schweiz?

Rezeptfreie Beruhigungsmittel gibt es als Tabletten, Pulver, Tropfen oder Beruhigungstee. Ärzte empfehlen diese zunächst bei den ersten Anzeichen und Beschwerden. Beliebte Wirkstoffe sind Hopfen, Baldrian, Passionsblume, Melisse oder Johanneskraut. Baldrian wirkt bei Unruhe am besten, kann auch mit einer Mischung aus Baldrian und Hopfen eine schnelle Wirkung haben. Die Arzneimittel sind schonend und für die Einnahme über einen begrenzten Zeitraum gedacht. Daneben gibt es homöopathische Präparate, die du bei Unruhe oder Stress ebenfalls einnehmen kannst. Dazu gehören:

  • Aethusa
  • Arsenicum album
  • Aconitum
  • Rhus toxicodendron

Wann hilft ein Beruhigungsmittel gegen Stress?

Gegen Stress helfen in der Regel schon einfache Beruhigungstees, etwa mit Kamille, Melisse oder Baldrian. Auf deinen Körper wirkt sich Stress durch einen verstärkten Ausstoss von Stresshormonen aus. Stress und innere Unruhe sind daher immer gleichzeitig auftretende Symptome, die auf Dauer die Gesundheit angreifen und auch Krankheiten auslösen. Gegen Stress hilft Entspannung, Sport, Meditation und eine befriedigende Beschäftigung. Arzneimittel ermöglichen eine Beruhigung der Nerven und die Reduzierung des Hormonausstosses.

Welche Nebenwirkungen haben rezeptfreie Beruhigungsmittel aus Drogerie und Apotheke?

Rezeptfreie Arzneimittel erhältst du in der Schweiz in hoher Verfügbarkeit vor Ort oder auf Bestellung in Drogerien und Apotheken. Sie haben meist keine nennenswerten Nebenwirkungen, sodass du sie bedenkenlos einnehmen kannst. Lediglich Johanneskraut kann mit anderen Medikamenten Wechselwirkungen aufweisen, wird aber bei der Behandlung von Unruhe und ähnlichen Beschwerden als Medikament nur dann eingenommen wird, wenn nichts anderes hilft. Eine Allergie lösen die Beruhigungsmittel nicht aus.